Podiumsdiskussion

Colloque in Brest

Bildung, Ausbildung und Sozialisierung in Europa für Europäer

3. Dezember 2022

Colloque in Brest - Bildung, Ausbildung und Sozialisierung in Europa für Europäer
Zeit: 09:15
Ort: Auditorium de l'Awena
Sprache: Französisch


Beschreibung

Die Frage der europäischen Bildung, Ausbildung und Sozialisierung wird während dieser Veranstaltung durch einen französisch-deutschen und intergenerationalen Ansatz thematisiert.

Die Moderation dieser Veranstaltung wird Véronique Auger Journalistin, Präsidentin der AJE und von Citoyennes pour l'Europe übernehmen. 

Beginnen wird das Kolloquium durch Redebeiträge. Hierbei werden Fabrice Jacob, der Bürgermeister von Guipavas, Benjamin Kurc, der Leiter des Deutsch-Französischen Bürgerfonds, Valérie Drezet-Humez, die Leiterin der Vertretung der Europäischen Kommission in Frankreich und Emmanuel Morucci, der Vorsitzende des CECI, TeamEuropeDirect-Referent sprechen.

Dann wird es eine erste Diskussionsrunde zum Thema Bildung und Sozialisation stattfinden. Hierbei wird die Frage:

  • Sind Schule und Erstausbildung am Aufbau der Unionsbürgerschaft und des Gefühls der Unionsbürgerschaft beteiligt?

gestellt. An dieser Runde werden Christian Saint-Lézer, der Präsident der AEDE-Frankreich, Expertenreferent für die Agentur Erasmus Frankreich und IESF-Mitglied. (Inspektor für Bildung ohne Grenzen), Alfons Scholten, ein Lehrer, ehemaliger Vorsitzender der EBB-AEDE Deutschland und Erasmus+ Experte für den Europäischen Ausschuss der Regionen, François-Xavier Roux-Demare, der Vizepräsident mit Zuständigkeit für die Europäische Universität und das Studentenleben (UBO), Florian Staudt, der Projektreferent für "Politische Bildung" beim DFJW-DFJW und Referent TeamEuropeDirect sowie Marie-Laure Croguennec, eine Lehrerin an einer Grundschule und Generalsekretärin des CECI, teilnehmen. 

Die zweite Diskussionsrunde wird zum Thema weiterführende Ausbildung sein und es wird die Frage: 

  • Tragen ihre Beiträge durch die Medien, Europahäuser, Städtepartnerschaften und Vereine zur
    Sozialisierung in Europa bei?

gestellt. In dieser Diskussionsrunde werden sich, Frédéric Bourquin, der Präsident der FFME (Französischer Verband der Europahäuser),  Benjamin Kurc, der Verantwortliche des Deutsch-Französischen Bürgerfonds, Erwin Hund, der Regionalreferent des Bürgerfonds für die Bretagne, Baden-Württemberg und Bayern, Ehrenpräsident der IGP Partnerschaft, Vorstandsmitglied der IGP e.V. sowie Leiter des Infopunkts des DFJW Rhein-Neckar, Pascal Verdeau, ein  Journalist Korrespondent von France Télévision in Brüssel und Jean-Jacques Morvan, der Präsident des Partnerschaftskomitees Guipavas - Barsbüttel, beteiligen.

Die dritte und letzte Diskussionsrunde wird dem Thema der:

  • Rolle der Institutionen, lokalen Behörden und Informationszentren 

gewidmet sein. Auf dem Diskussionspanel werden sich Lisa Crinon, der Leiterin des Europe Direct Informationszentrums in Hamburg, Pascal Verdeau, einem Journalisten, Korrespondent von France Télévision in Brüssel sowie Florian Staudt, dem Projektreferent "Politische Bildung" beim DFJW und Referent TeamEuropeDirect, auseinandersetzen. 

Details

Datum: 03.12.2022
Beginn: 09:15
Ende: 16:00
Ort: Auditorium de l'Awena
avenue Georges Pompidou 51
29490 Guipavas
Colloque in Brest

Anmeldung