Neue Sanktionen gegen Russland

EU verabschiedet achtes Sanktionspaket gegen Russland

Als Reaktion auf die anhaltende Eskalation Russlands im Krieg gegen die Ukraine und die als rechtswidrig eingeordnete Annexion ukrainischer Gebiete hat die EU ein neues, achtes Sanktionspaket gegen Russland verabschiedet. Die allgemeinen Hauptziele der Sanktionen sind vornehmlich die Schwächung der russischen Wirtschaft under der politischen Elite.

 

Die Kernpunkte, die in dem Sanktionspaket aufgegriffen werden, sind eine weitere Listung von Organisationen und Einzelpersonen, die eine maßgebliche Rolle bei der Organisation der Scheinreferenden in der Ukraine gespielt haben. Ebenfalls wurden Einfuhrverbote für Waren im Wert von sieben Milliarden Euro verhängt. Dies soll russische Einnahmen zunehmend kappen. Zusätzlich werden dem russischen Militär und dessen Zulieferern, Ausrüstung und spezielle Güter durch Ausfuhrbeschränkung entzogen. 

Insgesamt schafft das Sanktionspaket ebenfalls den erforderlichen Rechtsrahmen für die, von den G7-Staaten vorgesehene Ölpreisobergrenze. Es handelt sich um eine gemeinsame, entschlossene Reaktion der EU auf den russischen Angriffskrieg. Klicken Sie hier, um genaueres zu dem Sanktionspaket zu erfahren.