Horizon Europe: Förderung für das Uni-Klinikum Eppendorf

Förderung über zwei Millionen Euro für die neurowissenschaftliche Forschung

Der Europäische Forschungsrat hat das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) erneut mit einer Förderung ausgezeichnet.

Die Auszeichnung wird Dr. Arjen Alink erhalten, der von der Universität Hamburg im Oktober ans UKE zurückkehren und im Institut für Systemische Neurowissenschaften arbeiten wird. Mit dem ausgezeichneten Projekt EXPAT (How EXPectation and ATtention shape visual information processing in the human brain) will Dr. Arjen Alink zeigen, wie Erwartung und Aufmerksamkeit die Kodierung natürlicher Bildinformationen im menschlichen Gehirn über visuelle Merkmale, über verschiedene Hirnareale und über die Zeit hinweg verändern. Gefördert wird das Projekt vom 1. Februar 2023 an über fünf Jahre mit knapp zwei Millionen Euro. 

Weitere Informationen hierzu können Sie der Pressemitteilung des UKU entnehmen.