Der Körber-Preis für Europäische Wissenschaft

Der Körber-Preis 2022 geht an Anthony Hyman

Am Freitag 02. September wird Anthony Hyman im Großen Festsaal des Hamburger Rathauses der Körber-Preis für Europäische Wissenschaft 2022 überrreicht. Erfahren Sie welchen entscheidenden Beitrag der britische Biologe und sein Team zur Erforschung von Krankheiten und neuer Medikamente geleistet haben!

 

Die Körber-Stiftung zeichnet mit dem Körber-Preis seit 1985 jedes Jahr einen wichtigen Durchbruch in den Physical oder den Life Sciences in Europa aus. Er zählt zu den weltweit höchstdotierten Forschungspreisen. Fünf Prozent der Preissumme sind für die Wissenschaftskommunikation zu verwenden. 

Der britische Biologe erforscht Zelltröpfchen und trägt damit zum besseren Verständnis von Zellen und der Entstehung von Krankheiten bei. Er fand heraus, dass sich in der Zellflüssigkeit örtlich Proteine in hoher Konzentration ansammeln können. In diesem Zusammenhang  können sich bei Störungen des Abbaus in betroffenen Zellen toxische Stoffe ablagern, die degenerative Krankheiten wie ALS oder Alzheimer auslösen. Hyman sucht nun nach neuen Medikamenten, die diese Krankheiten heilen könnten.

Informationen,  Bilder und einen Livestream zur Preisverleihung im Hamburger Senat finden Sie auf der Seite der Körber Stiftung.