Workshop

Erinnern heißt Handeln

Eine gemeinsame Spurensuche von rechter Gewalt und diesbezüglicher Handlungsmöglichkeiten in Hamburg.

19. August 2022

Erinnern heißt Handeln - Eine gemeinsame Spurensuche von rechter Gewalt und diesbezüglicher Handlungsmöglichkeiten in Hamburg.
Zeit: 18:00
Ort: Dock europe e.V. Internationales Bildungszentrum


Ihre Anmeldung ist erforderlich.

Beschreibung

30 Jahre nach den rassistischen Angriffen und Morden in Rostock-Lichtenhagen, Mölln und Solingen erleben Menschen täglich rechte Gewalt in Deutschland: Terroranschläge wie in München, Halle und Hanau, rechte und verschwörungsideologische Proteste und Übergriffe im Alltag machen uns oft ohnmächtig.

Um rechten Terror zu verstehen, möchte die Bildungsinitiative Lernen aus dem NSU-Komplex (BiLaN) mit diesem Projekt gemeinsam mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen die gesellschaftlichen Grundlagen anschauen. Dafür sollen die Perspektiven und Forderungen der Betroffenen und Angehörigen in den Blick genommen und sich mit dem Widerstand gegen Rassismus, Antisemitismus, Antifeminismus und rechte Gewalt auseinandergesetzt werden. 

An drei Wochenenden vom Sommer bis Herbst 2022 will die Bildungsinitiative BiLaN mit den Teilnehmern:innen in einem gemeinsamen Prozess entlang von Beispielen aus Hamburg der Frage nachgehen, was jeder einzelne tun kann und eigene Handlungsmöglichkeiten entwickeln.

Melde dich an unter:  BILAN-HAMBURG@NADIR.ORG  

Details

Datum: 19.08.2022
Beginn: 18:00
Ort: Dock europe e.V. Internationales Bildungszentrum
Bodenstedtstr. 16
22765 Hamburg
Erinnern heißt Handeln

Anmeldung