Eines der größten von der EU finanzierten Projekte ist eröffnet

Peljesac-Brücke in Kroatien eingeweiht

Die Peljesac-Brücke in Kroatien wurde eröffnet. Die EU stellte für den Bau eine Gesamtsumme von 357 Millionen Euro bereit. Die Brücke verbindet den südlichsten Teil Kroatiens und Dubrovnik mit dem Rest des kroatischen Festlands. Damit soll insbesondere das Reisen und das tägliche Leben der Kroaten erleichter werden. Die Reisezeit zwischen Dubrovnik und Split wird deutlich verkürzt, sodass der Zugang zu öffentlichen Diensten wie dem Gesundheitswesen in den subregionalen Zentren für die Menschen leichter zu erreichen ist. 

Auch für Tourismus und Handel wird die Verbindung von großem Nutzen sein.